Das Magazin aus der FW-Landtagsfraktion
Peter Beermann, Windkraftkümmerer für den Regierungsbezirk Oberbayern; Rainer Ludwig, MdL, energiepolitischer Sprecher; Josef Heckl, Bürgermeister von Mammendorf; Hans Friedl, MdL, Stimmkreisabgeordneter; Werner Zauser, Windkraftexperte; Gottfried Obermair, Fraktionsreferent (v. l. n. r.).
Rainer Ludwig, MdL; Dr. Ulrich Buchhauser, Leiter Landesagentur für Energie und Klimaschutz; Benno Zierer, MdL (v. l. n. r.).
Walter Braun, Schulleiter Wittelsbacher Schule; Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo; MdL Hans Friedl sowie Iris Gotzig, 1. Vorsitzende des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnen-verbands Fürstenfeldbruck (BLLV) (v. l. n. r.).
Folgen Sie uns auf...

Fraktion unterwegs

Gekommen, um zuzuhören

Als FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion stehen wir für pragmatische Sachpolitik am Puls der Zeit. Damit das so bleibt, tauschen sich unsere Abgeordneten im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Fraktion unterwegs“ regelmäßig mit Verbänden, Experten und Institutionen aus allen Teilen Bayerns aus. „Fraktion unterwegs“ bietet Raum für Ideen, Meinungen, Anregungen und Diskussionen. Auf dem Programm stehen etwa Besuche in Kitas, Schulen, Behörden und Unternehmen. Nach einer Corona-bedingten Pause konnten wir während der Sommermonate endlich wieder die ersten Vor-Ort-Termine wahrnehmen. 

WINDKRAFT-FACHGESPRÄCH IN MAMMENDORF

Eine erfolgreiche Klimawende bedarf des zügigen Ausbaus regenerativer Energien – auch in Bayern. Besonders in der Windkraft sehen wir als FREIE WÄHLER-Fraktion einen wichtigen Baustein für den Ausstieg aus der Kohle- und Atomenergie. Beim geplanten Neubau von Windrädern stoßen Kommunen im Freistaat jedoch vielfach auf Hürden. Wie selbst gesteckte Klimaziele in den oberbayerischen Landkreisen dennoch mithilfe der  Windenergie erreicht werden können, war Thema eines Gedankenaustauschs im Mammendorfer Rathaus.

Abgeordnete unserer Fraktion trafen sich dort mit Josef Heckl, dem Ersten Bürgermeister sowie Peter  Beermann, dem „Windkümmerer“ für Oberbayern, und weiteren Windkraftexperten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck. Ähnlich wie die „Wasserstoffkümmerer“ stehen „Windkümmerer“ den Kommunen über den gesamten Planungs- und Umsetzungsprozess beratend zur Seite – und auf dieses Beratungsangebot des Bayerischen Wirtschaftsministeriums greift auch Josef Heckl gerne zurück. Denn auf das erste Windrad in seiner Gemeinde soll bald ein zweites folgen.

ENERGIEPOLITISCHER AUSTAUSCH IN REGENSBURG

Wie kann der Ausbau innovativer Technologien für den Klima- und Umweltschutz möglichst rasch gelingen? Darüber sprachen Rainer Ludwig, energiepolitischer Sprecher, und Benno Zierer, umweltpolitischer Sprecher, bei einem Vor-Ort-Termin mit Dr. Ulrich Buchhauser, dem Leiter der Landesagentur für Energie und Klimaschutz (LENK) in Regensburg. Ziel der 2019 gegründeten Agentur ist, die energie- und klimapolitischen Ziele in Bayern erfolgreich umzusetzen.

Dazu ist die LENK den beiden FREIE WÄHLER-geführten Ministerien für Umwelt und Wirtschaft zugeordnet. Konkret berät sie Kommunen bei der Nutzung  erneuerbarer Energien. Oberstes Ziel dabei: nachhaltige Lösungen für den Klimaschutz finden und breite Akzeptanz in der Bevölkerung  schaffen. Um die Wasserstofftechnologie zu forcieren, stehen den Kommunen zudem „Wasserstoffkümmerer“ zur Seite: Diese bringen Investoren und Kommunen zusammen, diskutieren und bewerten Projektideen für den Aufbau möglicher Infrastrukturen und zeigen Realisierungsoptionen auf.

BILDUNGSPOLITISCHER DIALOG IN GERMERING

Die Corona-Pandemie hat die gesamte Schulfamilie hart getroffen. Um über Perspektiven für das Schuljahr 2021/2022  zu diskutieren, besuchten Kultusminister Prof. Dr. Michael  Piazolo und der Allinger Abgeordnete Hans Friedl die Wittelsbacher Schule in Germering. Dort tauschten sie sich mit Lehrervertreterinnen und -vertretern über die aktuelle Situation sowie die Zeit nach den Sommerferien aus. Neben den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Schulalltag kamen der erwartete Lehrerbedarf, das Lehramtsstudium und die Digitalisierung zur Sprache.

Auch die Frage, wie mehr junge Menschen für den Lehrerberuf begeistert werden können, wurde diskutiert. Gerade in der Pandemie hat sich gezeigt, dass die Lehrerinnen und Lehrer in Bayern ihren Beruf mit viel Herzblut und Engagement ausüben. Als FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion möchten wir deshalb, dass Lehrkräfte auch in der Öffentlichkeit eine angemessene Wertschätzung erfahren. Klar ist: Nur im gemeinsamen Dialog können sinnvolle und tragfähige Lösungen für das Wohl unserer Kinder erarbeitet werden.


Folgen Sie uns auf...

Das könnte Sie auch interessieren


Ähnliche Themen