Das Magazin aus der FW-Landtagsfraktion
Aufgrund von Nachfragemangel, Schädlingsbefall und Sturmschäden ist von einem erheblichen Energieholzüberangebot in den kommenden Jahren auszugehen.
Folgen Sie uns auf...

Antragspaket

So greifen wir Bayerns Forstwirtschaft unter die Arme

Die Forstwirtschaft in Bayern liefert nicht nur den wertvollen Rohstoff Holz und schützt den Lebensraum Wald, sondern sie ist auch eine starke wirtschaftliche Säule des ländlichen Raums. Rund 37 Milliarden Euro Umsatz entfallen jährlich auf die bayerische Forstwirtschaft – zumindest 
bislang. Denn Borkenkäferplagen, Extremwetterereignisse und der Klimawandel setzen Wäldern  und Forstwirten gleichermaßen zu. Mit einem umfangreichen Antragspaket greifen wir der angeschlagenen Forstwirtschaft deshalb jetzt unter die Arme.

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und zählt damit zu den erneuerbaren Energieträgern. Da Holz überwiegend aus heimischen Wäldern gewonnen wird, ist es als Brennstoff oftmals deutlich günstiger als etwa Erdöl und zudem in sei-ner Verbrennung CO2-neutral, da nur jene Menge an Kohlen-dioxid freigegeben wird, die der Baum der Atmosphäre zuvor entzogen hat. Holz in Form von Pellets oder Hackschnitzeln zur Energieerzeugung oder als Brennstoff für Öfen ermöglicht eine teilweise Unabhängigkeit von fossilen Energien und eröffnet Chancen für eine dezentrale Energieversorgung. Zudem ist aufgrund von Nachfragemangel, Schädlingsbefall und Sturmschäden von einem erheblichen Energieholzüberangebot in den kommenden Jahren auszugehen.

Das Problem dabei: Viele Kachelöfen, Schwedenöfen und andere Kleinstfeuerungsanlagen entsprechen nicht mehr den Vorgaben der Bundesimmissionsschutzverordnung, wodurch viele Anlagen ihre Betriebserlaubnis verlieren. Deshalb setzen wir uns als FREIE WÄHLER-Fraktion auf Bundesebene dafür ein, das Bundesprogramm zur Förderung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien auch für Einzelraumfeuerungsanlagen wie Pelletöfen oder Kamine sowie deren notwendige Umrüstungen zu ermöglichen. Außerdem machen wir uns für eine Aufstockung der Förderung stark. Denn wir sind überzeugt, dass die thermische Verwertung überschüssigen Holzes nicht nur wirtschaftlich sinnvoll, sondern auch ökologisch geboten ist. 

Aufgrund von Nachfragemangel, Schädlingsbefall und Sturmschäden ist von einem erheblichen Energieholzüberangebot in den kommenden Jahren auszugehen.

Umso bedauerlicher ist es, dass Hackschnitzel- und Pelletheizungen bei der Planung von öffentlichen Gebäuden zunehmend aus dem Blick geraten. Denn es sind genau diese Heizsysteme, die derzeit den größten Abnehmer an Schad- und Brennholz darstellen. Daher setzen wir uns insbesondere für die Erhöhung der Investitionszuschüsse für Heizungsanlagen für die öffentliche und private Nutzung erneuerbarer Energien ein – bei Neubauten, Bestandsgebäuden und Gebäudeumbau-ten. 

Auch in Kohlekraftwerken halten wir den Einsatz von nicht verwertbarem Schadholz als Kohleersatz bzw. Ergänzung für sinnvoll. Wir setzen uns deshalb für eine Förderung der Mitverbrennung holzartiger Biomasse ein. Um die Beimischungsanteile ohne zeit- und kostenintensive Umbauten möglichst effektiv erhöhen zu können, plädieren wir zudem dafür, auch die Veredelung von holzhaltiger Biomasse zur energetischen Nutzung bei Förderprogrammen mit zu berücksichtigen. Zudem haben wir die Staatsregierung beauftragt, zu überprüfen, inwieweit bayerische Kohlekraftwerksbetreiber in die Lage versetzt werden können, ihre Anlagen so umzurüsten, dass sie auch hohe Holzanteile (im besten Fall bis zu 100 Prozent) ohne Veredelung nutzen können.

Der Eintrag von Kunststoffen in unsere Umwelt ist eine der größten umweltpolitischen Herausforderungen der Gegenwart. Daher wollen wir eine Holzfaserstrategie auf den Weg bringen, die das Ziel hat, die Herstellung und den Verbrauch von Plastik deutlich zu reduzieren. Neben den positiven Auswirkungen auf unsere Umwelt fördern wir damit neue Wirtschaftszweige. Außerdem unterstützen wir unsere Forst- und Holzwirtschaft aktiv bei der Vermarktung ihres umweltfreundlichen Produktes Holz. 


Folgen Sie uns auf...

Das könnte Sie auch interessieren:


Ähnliche Themen